Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ich kriege gleich die Affenpocken...
#1
Zusammenfassung:
  • Planspiel  von2021, 
  • Ort: Münchner Sicherheitskonferenz 
  • Idee: Affenpockenausbruch am 15.5.2022


Bericht in Deutsch auf RT.
Die haben auch eine super Anleitung, um DNS-Sperren zu umgehen. 

Wie es mit den Affenpocken nun weitergeht, steht im Original-PDF oder mit den wichtigen Stellen als Lesezeiichen eingetragen hier beigefügt:
.pdf   NTI_Paper_BIO-TTX_Final_Lesezeichen.pdf (Größe: 1,73 MB / Downloads: 42)
 
Das kann doch nur Fake sein, oder? Sieht aber echt aus... 
erster Eintrag bei Archive.org ist der 24.11.2021  Confused
Zitieren
#2
Habe das Papier mal überflogen: Na immerhin bliebe uns bei dieser Spielvariante wenigstens die Impflicht erspart, weil das Virus "impfsicher?!" konstruiert worden wäre. Und natürlich hat das Land mit den strengen Massnahmen (Masken, Abstand, vermutlich auch umfangreiche Testungen, Ausgrenzung/wegsperren Infizierter oder positiv Getesteter...) weniger Verluste zu beklagen als das Land ohne Massnahmen. Habe noch keine Passage gefunden, wo das Entstehen einer natürlichen Immunität als Rettung in Frage käme.

Alles in allem gute Werbebroschüre für das WHO-Abkommen, dass jetzt so schnell durchgedrückt werden soll. Wie steht es eigentlich damit? Abstimmung bis zum Wochenende?

Zum Glück sind die echten Affenpocken sowas von harmlos für die meisten...

Liebe Grüße
Zitieren
#3
Heje!
Das Problem ist wohl das die Mehrheit das Problem nicht sehen will.

Es ist einfach nur sehr schwer vorstellbar, das Menschen andere Menschen bewusst dermassen belügen und blind zum Abgrund führen.

Bei mir war 2020 und Covid der Augenöffner.
Aber die Millionen denen es ähnlich ging sind sich in ihren Aktionen scheinbar zu uneins
um wirklich das Ruder herumzureissen in dieser furchbaren Srömung den Wasserfall hinunter.

Sie nutzen nicht alle Möglichkeiten, von denen die Basis die eine politische Möglichkeit ist.
Mit allen Schwächen und Stärken.  Denselben Schwächen und stärken wie sie sich bei der gesamten Bevölkerung zeigen^^

Nun denn, dann eben den Abgrund runter und danach die Scherben zusammenfegen.......

            UNITE !
 (ihr findet mich --> https://www.demokratie-netz.eu/forum1 )
Zitieren
#4
Guten Abend, cris!

Du schreibst: "Bei mir war 2020 und Covid der Augenöffner.  Aber die Millionen denen es ähnlich ging sind sich in ihren Aktionen scheinbar zu uneins um wirklich das Ruder herumzureissen in dieser furchbaren Srömung den Wasserfall hinunter."

Ich habe gestern meinen 72. Geburtstag begangen und Bilanz gezogen. Ich bin seit etwa 1985 in Wort und Schrift mit dem Thema: "Individulle und gesellschaftlche Gesundheit und Krankheit aus ganzheitlicher Sicht" befasst. Damals kam "HIV/AIDS" in "Mode". - Ich merke, dass ich langsam müde werde. Die meisten Menschen wollen sich (immer noch?) nicht verändern. Deshalb können sie das System nicht verbessern/erneuern - und begreifen das nicht.

Ich hatte unsere Partei progressiver eingeschätzt. Aber jetzt habe ich den Eindruck, dass die Meisten sich immer noch zu Opfern erklären und glauben, dass Covid-19 und andere Viren unsere Feinde sind und die Absicht haben, uns zu erledigen. So ein Irrsinn.

Warum werden wir krank? Das ist kein Zufall, keine Strafe Gottes, sondern ein "Eigentor" bzw. ein Rettungsversuch. Viele - die meisten? - Menschen verstehen das nicht, weil sie dann etwas Wesentliches in ihrem Leben ändern müssten. Das wollen sie aber nicht.
Das Unbekannte ist das, was uns weiterbringt, nicht das Bekannte.
Zitieren
#5
Jaa, zwei seiten dieses Problems.

Du sprichst für eigenverantwortliche Gesundheit.
Ich spreche für eigenverantwortliche "Politik" oder Zusammen leben.

Es ist nicht unwahrscheinlich das eines von beiden ,
erfüllt oder auch nur in arbeit,
den anderen sowieso nach sich ziehen würde.

Denn wenn man beginnt sich dem guten Leben zu zuwenden,
dann durchwächst dieser Weg alle Prozesse des Lebens.

Ich werde im July 62 ... Viele gute Grüsse an dich, Raimar.....cris
 (ihr findet mich --> https://www.demokratie-netz.eu/forum1 )
Zitieren
#6
Da bin ich ganz deiner Meinung.

Vielen Dank dir, cris.
Das Unbekannte ist das, was uns weiterbringt, nicht das Bekannte.
Zitieren
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste