Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Café 'UnPolitisch'
#46
Hallo Elke und alle,

der Leopardenbiß ist nicht zu verachten.

Grüße

Lothar
Ich bin dieBasis, weil...
... ich meine Stimme nicht abgeben, sondern erheben möchte.
Zitieren
#47
Hi Lothar,

danke für den Hinweis -- grins-- - sind dann halt Affenpocken, die sich der Leopard beim Abendessen eingefangen hat - weil - putzt sich ja nicht die Zähne nach dem Essen!

Aber das Traurige daran - Affenpocken wie Kuhpocken kann sich praktisch jeder einfangen, der Kontak zu infizierter Körperflüssigkeit hat, anscheinend auch über Aerosole. Die Kuhpocken haben früher in erster Linie diejenigen bekommen, die Kühe gemolken haben. Und schon früh hatten die Menschen erkannt, wer einmal die Kuhpocken hatte, stirbt nicht an Menschenpocken. War der spätere Grundstein für die erste Pockenimpfung.

Wenn Lauterbach jetzt in seiner Übung -- solche Übungen/Planspiele hatten wir doch schon! -- eine höhere Gefährdung der jungen Leute ins Spiel bringt, dann nicht, weil sie vom Virus leichter befallen und getötet werden könnten - nein, die Älteren sind gegen Pocken geimpft. Als Baby. Schaut Euch Eure Oberarme an, ob Ihr die Narben habt, falls Ihr den ersten Impfausweis verbummelt habt.

Affenpocken sind - wie Kuhpocken - in der Regel für den normalen gesunden Menschen nicht tödlich. Aber sie eignen sich natürlich hervorragend als nächste mediale Todesseuche für ein neues Impfprogramm - wobei dann nur zu hoffen wäre, dass der Originalimpfstoff ins Spiel kommt, nicht noch so ein gefährliches Gen-Zeug.

Liebe Grüße und hütet Euch vor Leoparden!
Zitieren
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste