Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Weckruf an diBasis/Forum
#1
Weckruf > diBasis Forum




Liebe Mitleser/-innen,


In den letzten 6 Wochen (Februar/März-2022) wurden 5 neue Themen eingestellt und von ca. 1600 Usern gelesen; leider nur von 22 Lesern beantwortet (keine 2%)


Trotz der aktuellen Themen: Krieg oder Frieden , Ukrainekrise, Gaskrise ,


Deutschland wird leiden , Zukunft der Partei , Freiheit verteidigen , oder


auch das aktuelle Thema: Impfpflicht für Gesund­heits- und Pflegepersonal ab 15. März beschlossen (1242 gelesen / 9 Antworten)

Wie ich meine, zeugt das doch von sehr wenig Resonanz/aktiver Teilnahme für so ein gutes und wichtiges Diskussionsforum-diBasis. Sollte hier die Partei nicht stärker darauf reagieren und die wichtigen Diskussionen neu beleben ? Wenn viele ihre Meinung sagen/diskutieren dann haben doch alle mehr davon, auch neu hinzugekommene wie z.Bsp. auch ich, weil politisch Interessierte Antworten brauchen worüber sie sich dann ihr eigenes Urteil bilden können.


Also, nicht nur lesen, sondern sich auch äußern, müssen ja nicht alle sein, aber je mehr desto besser.


Bin eigentlich erst bei der letzten Wahl auf die Partei „diBasis“ gestoßen, die 4 Saülen haben mich derart fokusiert, daß ich dann auch mein „Kreuzchen“ gemacht habe.


Selber denken darf man nie vergessen, aber die Gedanken der anderen sind oft auch sehr hilfreich für eine fundierte Entscheidung.


In diesem Sinne würde es mich sehr freuen, wenn die Diskussion auch von den anderen untereinander wieder verstärkt aufgenommen würde.


Mit freundlichen Grüßen, Manfredo
Zitieren
#2
Hallo Manfredo,

leider muss ich deine Beobachtung bestätigen. Seit Dezember 2020 habe ich fast 400 Beiträge eingestellt und bin dabei kaum auf Resonanz gestoßen.

MfG

Thomas
Zitieren
#3
Moin, Manfredo!

Dein Thema ist unser Thema. Aber wer ist "uns"? Seit dem Aufkommen der HIV/AIDS-Problematik in den 1980er-Jahren bin ich mit dem Thema: "Individuelle und gesellschaftliche Gesundheit und Krankheit aus ganzheitlicher Sicht" befasst. Ich habe Vorträge gehalten, Bücher veröffentlicht und von mir wurden Artikel in so genannten alternativen Medien veröffentlicht. Was ist geblieben? Nichts, außer dem Rest meines noch vorhandenen Durchhaltevermögens.

DieBasis ist mit viel Energie aus einer Notlage hinaus entstanden. Und nach der Bundestagswahl, von der etliche erhofft hatten, dass wir ins Parlament kommen, war die Enttäuschung groß. Ich hatte es gehofft und finde es gut, dass wir diesen Sprung nicht geschafft haben. Es wäre eine ebensolche Blamage geworden wie bei "Die Piraten-Partei".

Das Grundproblem, dass unserer Gemeinschaft innewohnt, ist dasselbe, weshalb landesweit "MultiKulti" gescheitert ist.
Zu uns in die Partei kommen Menschen die "Freiheit" suchen, "Jekami" (Jeder kann mitmachen) gut finden und "hier kann jeder alles machen" umsetzen wollen. Hier fehlt ganz viel Wissensverbreitung: Wie Mensch tickt und Demokratie funktioniert! - Deshalb haben andere Parteien besondere Beraterstäbe.

Wir haben auch viele Mitglieder, die gegen die "Corona-Maßnahmen" protestieren und zu "damals" zurückkehren wollen. Aber das geht nicht. Wir benötigen ein ganz neues Gesundheitssystem, das nicht auf schulmedizinischen "Fakten" basiert. Deshalb halte ich zum Beispiel den "Corona-Ausschuss" soweit ich Einblick habe, für "verschwendete Energie".
Es gibt nur einen Weg aus unserer Misere hinaus: Erneuerung, anstatt Reparatur, Wechsel anstatt Wandlung!

Immer mehr Menschen sind verwirrt, so auch Menschen hier. Sie wollen sich nicht wirklich verändern - wie auch FFF und XR - sie wollen gerettet werden.
Deshalb schlankt unser Forum und unsere Partei auf die ab, die bereit sind, sich wirklich zu verändern und bereit sind unter Opfer, eine neue Gemeinschaft aufzubauen. Das wird wohl noch eine Weile dauern, weil alles des derzeit Geschehendes, dass im Zeichen des Wechselpunktes des exponetiellen Wachstums steht, allgemein Informatives  übersehen oder ausgeblendet wird. Was wohl viele noch nicht begriffen haben.

Warum thematisieren wir dies eigentlich nicht?
Das Unbekannte ist das, was uns weiterbringt, nicht das Bekannte.
Zitieren
#4
Noch einmal, ich!

Einen Tipp (an Manfredo).
Stell(t) einen Text am besten direkt hier hinein. Übertragt (kopiert) ihn nicht aus einer anderen Fomatierung, weil "das Forfum" Probleme mit der Umsetzung der Formatierungen hat.

Mit einem lieben Gruß von
Raimar
Das Unbekannte ist das, was uns weiterbringt, nicht das Bekannte.
Zitieren
#5
Hallo Manfredo,

immerhin haben viele Leute den Beitrag wegen der Impflicht gelesen. Ich denke, es gab so wenig Antworten, weil die meisten selber Rat gesucht haben.

Hallo Thomas - ganz ehrlich - Deine Linksammlung habe ich als genau das aufgefasst. Hinweise zu interessanten Themen im allgemeinen Informationsdschungel. Wie Merkblätter, die am Schwarzen Brett hängen. Um ein Thema zu diskutieren, wäre es m.E. erforderlich, wenn Du Dich zu dem oder einem Punkt äußerst. Sonst könnte ich ja nicht entscheiden, was Du gut daran findest, was Dich stört oder Du anders verstehst als ich.

Ganz allgemein zum Forum - ich treffe auf den Samstags-Demos mehr Basismitglieder als hier. Ist derzeit immernoch das Hauptproblem des Forums, dass es nicht allgemein als Diskussionsplattform anerkannt bzw. angenommen wird.

Ist ein wenig Schade, allerdings habe ich auch keinen Lösungsvorschlag.

Liebe Grüße
Zitieren
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste