Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gästebereich abschaffen!
#31
Nochmal Holla Holla :-))) Dieser schießt aus der Hecke:

"Tja nun - da bist jetzt wohl auf die Tücken eures eignen Stümper-Forums reingefallen, denn der Kommentar auf den du antwortetest ist nicht von mir und hat damit auch keinen Bezug zu jenen Kommentaren, die du gerne angesprochen haben möchtest, wegen dem "Benutzernamen-Fake" nun aber nicht wirklich ansprechen kannst, weil derjenige, der dieses Gästeforum nur ganz notdürftig / dilettantisch zusammengeflickt hat, die Sache mit dem Benutzernamen gar nicht blickt.

Holla, holla ricardo."


Danke auch für diesen Beitrag eines Heckenschützen, der uns hier aufklären oder lächerlich machen will. Er muß uns nicht sagen, was wir schon längst wissen. Das ist die Freiheit, die wir lieben. Denn jedes System kann ge- oder mißbraucht werden. Unkrautvernichtungsmittel tötet auch Bienen.

Ein Stümperforum ist keine Schande, sondern Leute, die es mißbrauchen!

Ich persönlich begrüße sogar, daß man hier anonym agieren und auch agitieren kann. Denn nur so trauen sich auch ängstlichere Leute was sagen und man erfährt mehr. Natürlich muß man dann auch mit dem Unkraut irgendwie fertig werden, denn Ausrupfen will ich auch nicht.
Es ist alles eine Frage der Perspektive.
Zitieren
#32
(11.08.2021, 11:06)ricardo schrieb: Ich persönlich begrüße sogar, daß man hier anonym agieren und auch agitieren kann. Denn nur so trauen sich auch ängstlichere Leute was sagen und man erfährt mehr. Natürlich muß man dann auch mit dem Unkraut irgendwie fertig werden, denn Ausrupfen will ich auch nicht.

Das ist mit ABSTAND die schlechteste =
lächerlichste Schutzbehauptung die ich
gelesen habe. Gerne mehr davon!!!
Zitieren
#33
(11.08.2021, 00:53)Austrasier schrieb: [quote pid="13029" dateline="1628626995"]
das wird hier sowieso nichts mit eurer "PARTEI". wenn sich schon hier permanent untereinander angegifte wird anstatt ordentlic miteinander zu reden. NEIN DANKE!!!!!!

Danke, dass das auch mal noch ein anderer sagt - bin völlig deiner Meinung. Sad
[/quote]

Schade dass hier einige meinen die Namen anderer benutzen zu müssen...Oben zitierte Aussage stammt nicht von mir, der Name Austrasier jedoch schon. Den muss ich mir wohl hier erst noch patentieren lassen, damit mir nicht die Worte anderer in den Mund gelegt werden.
Da ist wohl ein Maulwurf mit meinem Namen unterwegs?
Zitieren
#34
Ein Heckenschütze macht sich lustig:

"Das ist mit ABSTAND die schlechteste =lächerlichste Schutzbehauptung die ich gelesen habe. Gerne mehr davon!!!"

Gefällt es Dir, Fliegen Flügeln auszureißen?

Es ehrt uns in gewisser Weise, daß Du Dich hier so abmühst mit destruktiven Hinweisen. Ich hoffe, daß Du es schaffst, das Forum zu hacken. Ich warte darauf. Denn dann weiß ich, daß Du was drauf hast.

Nobody kills a dead dog!
Es ist alles eine Frage der Perspektive.
Zitieren
#35
Ihr wisst schon, dass der Plattformbetreiber juristisch verantwortlich für den Content ist? So ein Forum kann nicht anonym sein und auch für freie Postings mit Registrierung reicht euer Moderatoren-Team wahrscheinlich nicht aus. Die nächste Option wäre dann eine manuelle Freigabe der Posts, womit wir für meinen Geschmack schon in der Zensur angekommen sind, die wir ja gerade abschaffen wollen.

Wie wäre es also, die Basisdemokratie dahin zu verlegen, wo sie durchführbar ist - also in die Kreisgruppen und die dort verhandelten Resultate hier zu veröffentlichen? Mit der Einladung, dass sich jeder an den Kreisgruppentreffen beteiligen kann, der sich für die Themen interessiert?

Ganz ehrlich, mich interessieren 83.000.000 Einzelmeinungen nicht die Bohne und ich habe auch nicht die Zeit dafür. Habt ihr schone eine Idee, wer in einer Basisdemokratie bestimmt, über welche Themen abgestimmt wird und wie sie formuliert werden? Ihr wisst ja: Wer das Thema bestimmt, hat die Macht. Und hier beißt sich die Katze in den Schwanz, denn die Macht soll ja auf alle verteilt werden, ohne den Aufwand exponentiell zu vervielfachen.

Das Ziel sollte es ja schon sein, aus dem aktiven Wahlrecht (man macht ein Kreuz, nachdem man vier Jahre lang passiv zugesehen hat), ein tatsächlich aktives Wahlrecht zu machen und die Mitbestimmung aktiv zu gestalten.
Zitieren
#36
(11.08.2021, 11:55)ricardo schrieb: Gefällt es Dir, Fliegen Flügeln auszureißen?

Es ehrt uns in gewisser Weise, daß Du Dich hier so abmühst mit destruktiven Hinweisen. Ich hoffe, daß Du es schaffst, das Forum zu hacken.

Zur Frage: Nein, es tut eher weh,
weil der Start anders war. Aber
du weißt scheinbar nicht, auf
welcher Seite du stehst.

Zum Hacken: Könnte ich vielleicht,
will ich aber nicht und mache ich
auch nicht.
Grund: Ich suche Gegner und
nicht Opfer.
Zitieren
#37
Hallo

Wenn man ein Forum für alle zugänglich macht, hat das bekannte Auswirkungen die alle die schon einmal in anderen Foren geschrieben haben kennen. Aber selbst mit einer Registierung wird das ganz sich vieleicht ändern aber nur bis zu einem gewissen grad. Es führt anschließend dazu da
unter umständen das Forum (mit Registrierung) so mit Faks und Trollen zugemüllt wird das dem Betreiber zum Schluß nur noch das schließen des Forums  überbleibt. Nur was tun? Hier gibt es keinen Königsweg denn wer so ein Forum betreibt muss leider mit all diesen widrigen Umständen leben.
Wenn er das nicht will muss er solche Foren abschaffen. Aber genau das ist die eigenliche Krux ,denn wer ein Forum will in dem nur das genehm ist was dort allgemein Meinung ist muss eine Auswahl der jenigen treffen die dort schreiben dürfen. Das aber ist dann keine Meinungsfreiheit was
wir ja jetzt in Qualitätsmedien erleben. Auch die Sozialen Medien lassen nur noch eine eingeschränkte Meinungsfreiheit zu, und zensieren sie sogar.
Es ist im übrigen egal ob dieses Forum geschlossen wird oder nur noch registrierte Mitglieder in diese Forum schreiben dürfen denn die Meinungsfreiheit ist derzeit sowieso den Bach runter. Leider eine traurige Erkenntnis.
Zitieren
#38
Wo bist du in deiner Meinungsfreiheit eingeschränkt? Hier und überall in Deutschland kann doch jeder seinen geistigen Auswurf veröffentlichen, egal wie wertvoll oder schwachsinnig er auch sein mag.
Zitieren
#39
"Wo bist du in deiner Meinungsfreiheit eingeschränkt? Hier und überall in Deutschland kann doch jeder seinen geistigen Auswurf veröffentlichen, egal wie wertvoll oder schwachsinnig er auch sein mag."

Du kannst hier alles sagen, solange du damit die Meinungshoheit des Regimes nicht gefährdest.

Frag doch mal Künstler A, der mit konservativ-christlichen Texten auftreten möchte, wann er zuletzt auf von unseren gebührenfinanzierten Medien gesponserten Events auftreten durfte. Ach, kannst du ja gar nicht mehr, weil er ja längst aus dem Gedächtnis gecancelt wurde.

Oder frag einen angepassten Künstler B, warum er nicht auf dem gleichen Event mit A gesehen werden möchte. Weil er die verfassungskonformen Aussagen von A nicht tolerieren kann? Oder vielleicht doch eher, weil er dann vielleicht selbst nicht mehr eingeladen werden würde? Spiel nicht mit den Schmuddelkindern!

Richtig Schwung in die Cancel Culture bringt jetzt dieses neue Joint Venture https://www.initiative-musik.de/, wo die Staatsmedien direkt beim Produzenten ihre Musik bestellen können. So wird gar nicht erst der Ausschuss produziert, der hinterher mühsam gecancelt werden muss.
Zitieren
#40
Oder niemand will Künstler A sehen weil er einfach schlecht ist.
Zitieren
#41
So isses, Mikk, wer immer Du auch sein magst. Du hast trefflich über das Wesen von Foren gesprochen (Beitrag #37)

Recht spaßige Selbsteinschätzung: "Ich suche Gegner, keine Opfer."

Hat mich immerhin zum Nachdenken angeregt. Es könnte sein, daß Gegner zu Opfern werden. Wenn man aber keine Opfer will, sollte man Gegnern besser aus dem Weg gehen. Gegner braucht man nicht suchen. Ein falsches Wort und sie stehen bereit, Dich zu lynchen.

Wenn wir und die "Gäste" so weitermachen, entwickelt sich der Gästebereich zum Unterhaltungsforum, in dem sich immer mehr Besucher fragen, wo sie hier gelandet sind.
Es ist alles eine Frage der Perspektive.
Zitieren
#42
"Oder niemand will Künstler A sehen weil er einfach schlecht ist."

Möglich. Oder vielleicht wollte A auch einfach nur nicht gendern. Wir werden es nie erfahren. WAS wir erfahren: C und D erkennen die Konsequenzen und gendern entgegen ihrer Überzeugungen lieber mit, so dass für uns Zuschauer der Eindruck entsteht, dass unsere Vorturner überwiegend vom * begeistert sind. Na, dann machen wir´s halt auch!

Jetzt sagt ihr euch vielleicht "ach, so ein *, wem tut das schon weh. Wenn´s einigen das Leben leichter macht, machen wir es eben mit". Aber es geht ja nicht um den *, es geht um die Methode. Schaut doch mal, wo sich die Initiative für Musik diese Methode abgeguckt hat: Hollywood. Von dort bekommen wir schick in Gamification verpackt, welche Werte zu achten sind und vor welchen die USA uns mit Kampfflugzeugstaffeln schützen müssen.

Gleiches Spiel, andere Liga. Das Spiel heißt "Propaganda", wacht auf.
Zitieren
#43
“Es” heißt weder der Blog, noch das Blog, sondern einfach nur “Es”.

Alternativ dazu ginge natürlich auch “IT”, aber wesentlich mehr freuen würde ich mich über Beiträge zur oben angerissenen Sache oder Sage.

In Sachen “Hinz gegen Kunz” meint gerade ebensoviel, wie “In der Aussage Hinzens gegen die Aussage Kunzens”, also ist die Sache soviel wie die Sage.

Grüße, Alexander

https://youtu.be/nklXcvgCWiU
Zitieren
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste