Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
So wird das nix
#1
Ihr seid eine reine Protestbewegung, keine Partei.

Es ist sehr leicht, unzufrieden zu sein.

Es ist schon schwieriger, zu eruieren, was schief läuft (danke, Corona-Ausschuss, Schreyer, fdik und v.a.m.)

ABER es scheint unmöglich sich vorzustellen, wie man Dinge systematisch in Ordnung bringt - und welche.

Das sollen dann wieder mal andere richten, ihr wollt Macht nur begrenzen.

Und wenn man dann nicht weiter weiß, gründet man 'nen Arbeitskreis mit lauter "namhaften Experten" ... so, wie die heutige Politik auch.

Genau das ist der Grund, weshalb man sich die Konzerne ins Boot geholt hat:

weil die UN nicht wusste, wie sie die Agenda 2030 umsetzen kann.

Da hilft Herr Schwab doch gerne

Kanntet Ihr nicht, oder? Den Kooperationsvertrag UN - WEF.

Viel Spaß noch diesen Sommer - danach wird es hart
Zitieren
#2
Wenn ich mich recht erinnere, bringt das WEF, das 1971 gegründet wurde, Wirtschaftsführer, internationale politische Führer, Ökonomen ... zusammen zur Lösung von Problemen im Zusammenhang mit Klimawandel, Gesundheit, digitaler Zusammenarbeit, Gleichstellung der Geschlechter und Ermächtigung von Frauen, Bildung und Fähigkeiten

Sie meinen die gleichen Personen, die Millionen von Plastik, Elektronische, Chemische, ... Müll/Verschmutzung produziert haben, werden jetzt die Umweltprobleme lösen?
Diejenigen, die Millionen an Wohnungen verdienen, während andere obdachlos und arm sind, werden das Wohnungsproblem lösen?
Diejenigen, die Werbung für ungesunde Lebensmittel machen und uns dann freundlicherweise Versicherungen anbieten, werden uns helfen, unsere Gesundheit wiederzuerlangen?
Diejenigen, die Männer und Frauen nicht gleich bezahlen, werden sich für die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Stärkung der Selbstbestimmung einsetzen?
Diejenigen, die Milliarden auf dem Rücken von hart arbeitenden Menschen verdienen und dann ihre Unternehmen in Länder der Dritten Welt verlagern, um dort billigere Arbeitskräfte zu finden, werden uns helfen, unsere Wirtschaft wieder auf Kurs zu bringen?
Sie sind es, die die Politiker auf den richtigen Weg führen werden, ist es das, was Sie meinen?

und warum haben sie es nicht schon vorher getan? Ich will nicht zu zynisch sein, aber es ist schon eine Weile her seit 1971?

Und wie ... wenn ich fragen darf?
durch Lockdowns ... damit Menschen weniger fahren ... oder vielleicht durch Geo-Engineering
durch Zwangsimpfungen, Home-Office Pflicht und social distancing damit wir besser geschutzt sind gegen Krankheiten
durch Manipulation und Diktatur damit wir lernen wie es richtig gemacht wird
durch Zensur, Impfpass, Kontensperrungen ... um die digitale Zusammenarbeit zu fördern
...

danke, dass Sie Ihren Frust mit uns teilen, aber ich fürchte, Sie beschweren sich an der falschen Adresse ... schließlich hat diese Partei Sie nicht an diesen Punkt geführt .... Man kann immer wieder den gleichen Weg gehen und andere Ergebnisse erwarten ... aber ich muss passen
Es freut mich allerdings dass Sie von dieBasis gehört haben ... es zeigt, dass die Partei etwas richtig macht.
Zitieren
#3
Werte Mitstreiter,

anbei ein älterer Vorschlag von mir.

Fehlleistungen der Politik unserer Tage und Abhilfevorschläge (diebasis-forum.de)

MfG

Thomas
Zitieren
#4
Was will er/sie denn, der Gast, der some1? Das geht aus seinem Vortrag nicht hervor. Was some1 uns vorwirft, dass wir quasi nur rummotzen, macht er selbst. Mit dem, was er da vorträgt, kann man wenig anfangen. Das ist so allgemein, dass es richtig und gleichzeitig auch falsch sein kann, je nachdem wie man es sieht oder sehen will. Im im Verlauf des Vortrags wird ein Rundumschlag vorgenommen, der von Kuchenbacken bis Arschbacken reicht.
Es ist gut, dass Gäste ihre Meinung sagen, auch Kritik üben. Daran müssen wir unbedingt festhalten, ja es sogar fördern, denn daran sehen wir, wie andere über uns denken oder was von uns bzw. von Politik generell hierzulande erwarten. Aber es sollte zumindest Substanz haben und klar erkennbar sein, was der Kritiker will, was er konkret kritisiert. Ansonsten ist das verlorene Liebesmüh und verschwendete Zeit.
Also werte/r some1 noch einmal das Ganze bitte, aber ernsthaft. Wenn wir uns schon die Mühe machen, uns mit deinem Anliegen zu beschäfitgen, dann mach DU DIR auch die Mühe, dich so verständlich zu machen, dass man  verstehen kann, worum es Dir geht. Denn wir sind keine Therapiegruppe, die herausfinden muss, wo den Klienten der Schuh drückt.
Zitieren
#5
Lieber some1,
vielleicht solltest du mehr Geduld mitbringen. Mit negativem Denken kommst du jedenfalls zu gar keinem Ziel.
Und auch wenn wir scheitern sollten, wir arbeiten wenigstens an einem sinnvollen Experiment.
Frei nach Martin Luther:
Auch wenn ich wüßte, dass morgen die Welt untergeht, so würde ich doch heute ein Apfelbäumchen pflanzen.
Zitieren
#6
(18.06.2021, 16:42)some1 schrieb: (danke, Corona-Ausschuss, Schreyer, fdik und v.a.m.)

Bitte, bitte sag mir, dass fdik nicht fi*k dich ins Knie heißt Big Grin
Nee im Ernst, wofür steht das?

(18.06.2021, 16:42)some1 schrieb: ABER es scheint unmöglich sich vorzustellen, wie man Dinge systematisch in Ordnung bringt - und welche.

Das sollen dann wieder mal andere richten, ihr wollt Macht nur begrenzen.

Ich kann aus dem Gesagten leider nicht wirklich entziffern, wo genau dir der Schuh drückt.
Könntest du das bitte etwas konkretisieren und päzisieren?
Wäre das zu viel verlangt?

Nur weil bis zum jetzigen Zeitpunkt noch wenig konkretes darüber nach Außen dringt, wie wir als Partei gedenken die Schieflage im Land und in der Welt ein Stück weit in Ordnung zu bringen, heißt das doch noch lange nicht, dass nicht intern emsig daran gearbeitet wird bis zur Bundestagswahl ein vorzeigbares Programm fertigzustellen.

(18.06.2021, 16:42)some1 schrieb: Und wenn man dann nicht weiter weiß, gründet man 'nen Arbeitskreis mit lauter "namhaften Experten" ... so, wie die heutige Politik auch.

Ja, was bitte ist so verkehrt daran?
Dafür sind Experten nunmal da, nämlich um Wissen zu schaffen, damit man weiter sehen kann und aus der erweiterten Perspektive sich folglich weitere Schritte ableiten lassen.

Nicht gut?
Sollen wir vielleicht lieber Gläserrücken und Geister befragen oder wie lautet dein Gegenvorschlag?

Man muss doch erstmal jeden Bereich einzeln betrachten und Stück für Stück zu größeren zueinander passenden und miteinander im Zusammenhang stehenden Clustern zusammenfügen, bis sich letzendlich ein großes Gesamtbild ergibt, aus dem man heraus die bestmögliche intendierte Strategie ableitet.

Zitat:danke, dass Sie Ihren Frust mit uns teilen, aber ich fürchte, Sie beschweren sich an der falschen Adresse ... schließlich hat diese Partei Sie nicht an diesen Punkt geführt .... Man kann immer wieder den gleichen Weg gehen und andere Ergebnisse erwarten ... aber ich muss passen
Es freut mich allerdings dass Sie von dieBasis gehört haben ... es zeigt, dass die Partei etwas richtig macht.


Es wird sich ja nicht darüber beschwert, dass es soweit gekommen ist, sondern vermutlich dass von unserer Seite bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine vorzeigbare Gegenstrategie vorgelegt wurde.

Ich glaub nicht dass es was bringen würde, sich bei Klaus Schwab und dem World Economic Forum zu beschweren.
[Bild: blade.png] Sleepy


Zitieren
#7
Alles sehr richtig und berechtigt, was Du sagst. Dennoch: Alles was man tun kann ist einfach anfangen!!

Aber: 
 
Die Website der Partei Die Basis finde ich schlecht gestaltet, sie könnte Menschen, die sich dort informieren wollen, sogar abschrecken.
Der Eingangs-Text fängt mit folgenden Worten an: Kinderlachen, Freudentränen, Musik und Herzlichkeit.... usw usw   Dann kommen Photos, eine Frau mit orginellem Hütchen, ein Bild von einer Veranstaltung und ein Mann im Zunft-Anzug. Frage: Warum, bei einer solchen ersten Selbst-Präsentation, heißt die Basis nicht einfach "Glücks-Partei"??? 

Kinderlachen wollen wir doch alle!!! Der springende Punkt ist: Wie kommen wir dahin?? Was machen wir politisch, welche politischen Wege und Maßnahmen schlagen wir vor, UM DORTHIN ZU KOMMEN, um mehr Kinderlachen, öfters Freudentränen, mehr Musik und mehr Herzlichkeit unter den Menschen zu haben??? Der Vorsatz ist ehrbar, genügt aber nicht.

Ich finde die Startseite der Basis deshalb SEHR SCHWACH. Mir kam sogar die absurd-konspirative Frage: Ist die Werbeabteilung der Basis gar unterwandert? Wurden etwa von "der Gegenseite gesponserte" Werbefachleute in die Werbeabteilung der Partei eingeschleust um Design und Aussage der Startseite dahingehend zu beeinflussen, dass Besucher der Website einen ungünstigen ersten Eindruck gewinnen????  

Spaß beiseite: Die Website, jedenfalls der Anfang davon, schreckt jeden ab, der ein bisschen was "Handfesteres" sich erhofft hatte. Leute von heute, die eine Website aufsuchen, haben in der Regel keine lange Aufmerksamkeits-Spanne. DER ERSTE EINDRUCK ZÄHLT!!!!!  Und der ist leider Eia-Popeia, Luschig, ungenau, Friede-Freude-Eierkuchen, planlos, nett aber unbestimmt ... ecetera

Wichtig: Wir sollten versuchen, das noch zu ändern!!!!
Zitieren
#8
(18.06.2021, 16:42)some1 schrieb: Ihr seid eine reine Protestbewegung, keine Partei.

Es ist sehr leicht, unzufrieden zu sein.

Es ist schon schwieriger, zu eruieren, was schief läuft (danke, Corona-Ausschuss, Schreyer, fdik und v.a.m.)

ABER es scheint unmöglich sich vorzustellen, wie man Dinge systematisch in Ordnung bringt - und welche.

Das sollen dann wieder mal andere richten, ihr wollt Macht nur begrenzen.

Und wenn man dann nicht weiter weiß, gründet man 'nen Arbeitskreis mit lauter "namhaften Experten" ... so, wie die heutige Politik auch.

Genau das ist der Grund, weshalb man sich die Konzerne ins Boot geholt hat:

weil die UN nicht wusste, wie sie die Agenda 2030 umsetzen kann.

Da hilft Herr Schwab doch gerne

Kanntet Ihr nicht, oder? Den Kooperationsvertrag UN - WEF.

Viel Spaß noch diesen Sommer - danach wird es hart
treten sie ein in die partei und machen sie mit. es nützt herzlich wenig, um sich zu schlagen und selbst keine verantwortung zu übernehmen. also, mitmachen und besser machen.
Zitieren
#9
(28.06.2021, 19:05)annmue55@protonmail.com schrieb: Die Website, jedenfalls der Anfang davon, schreckt jeden ab, der ein bisschen was "Handfesteres" sich erhofft hatte. Leute von heute, die eine Website aufsuchen, haben in der Regel keine lange Aufmerksamkeits-Spanne. DER ERSTE EINDRUCK ZÄHLT!!!!!  Und der ist leider Eia-Popeia, Luschig, ungenau, Friede-Freude-Eierkuchen, planlos, nett aber unbestimmt ... ecetera

Wichtig: Wir sollten versuchen, das noch zu ändern!!!!

Sorry, aber da muß ich leider voll zustimmen. Da gibt es unbedingt Nachbesserungsbedarf. Fast wortwörtlichen Kommentar mußte ich mir von Leuten anhören, denen ich erzählt habe, daß ich Mitglied dieser Partei bin. Ich weiß nicht, ob man so eine Strategie, die Gefühle in so hohem Maße ansprechen soll, weiter verfolgen soll. Allerdings weiß ich auch nicht wie begehrt bzw. erfolgreich meine Strategie wäre. Ist halt die Frage, wie man seine Zielgruppe definiert.

Würde ich auch so sehen: dieBasis ist eine Protestbewegung.

Aber daran kann ich nichts Negatives sehen, sondern einfach, daß sich diese Protestbewegung zu einer Partei zusammentut und formiert. Es ist auch klar, daß sich so eine neue Partei erst im Laufe der Zeit in allen möglichen Belangen und Aspekten des gesellschaftlichen Lebens und der Politik, auch Weltpolitik, definieren kann.

Zunächst sehe ich nur das eine Ziel, die gegenwärtigen Umstände und Zustände sichtbar zu machen und eine Stimme gegen den Sumpf in Politik und Wirtschaft zu etablieren.

Es wird spannend, ob es diese neue Partei besser macht als die AfD.
Es ist alles eine Frage der Perspektive.
Zitieren
#10
dieBasis wird wieder bei 1% rumkrebsen

Covidioten kann man halt nicht wählen
Zitieren
#11
(29.06.2021, 14:39)ricardo schrieb:
Würde ich auch so sehen: dieBasis ist eine Protestbewegung.

dieBasis ist doch einfach nur eine Ansammlung von Covidioten. Deren Protest kann man nicht für voll nehmen. Hat man doch Anfang August in Berlin gesehen. Ein armseliges Häufchen Deppen

dazu kommen noch die Ober-Covidioten wie Ballweg, Schiffmann, Fiechtner usw. Alleine diese Ansammlung von Idioten reicht doch aus um diese "Protestbewegung" als das zu bezeichnen was sie ist:

ein Saustall der bald ausgemistet wird!

der braune Haufen muss weg!
Zitieren
#12
Hoihoi lieber Gast, was wetterst Du so gegen die Partei. Du scheinst mir leitmedienverseucht. Ein Wunder, daß Du hierher gefunden hast. Gibt es nicht zu denken, wie weit die Impfpropaganda (Österreich) mittlerweile geht? Mittlerweile kann man ungestraft titeln:

Nächster Lockdown wegen Ungeimpften? „Kleine Gruppe terrorisiert den Rest der Gesellschaft“
https://www.youtube.com/watch?v=uGZcFN0wQRQ

dieBasis ist demnach mehr als eine Protestpartei. Es seien Terroristen.

Solange Du den regierungsgesteuerten Faktencheckern, Klaus-Schwab-Rekruten und Propaganda-Medien Glauben schenkst, wirst Du aus Deiner Blase nicht herauskommen und freiheitsliebende Parteien weiterhin bekämpfen.

Erst Corona-Diktatur, dann Klima-Diktatur, dann Weltregierung mit Totalüberwachung. Ist es das, was Du Dir wünschst? Bist Du womöglich nur dem Wahnsinn verfallen, die Welt zu retten und Herr über Leben und Tod zu spielen?
Es ist alles eine Frage der Perspektive.
Zitieren
#13
(22.08.2021, 11:32)ricardo schrieb: Hoihoi lieber Gast, was wetterst Du so gegen die Partei. Du scheinst mir leitmedienverseucht. Ein Wunder, daß Du hierher gefunden hast. Gibt es nicht zu denken, wie weit die Impfpropaganda (Österreich) mittlerweile geht? Mittlerweile kann man ungestraft titeln:

Nächster Lockdown wegen Ungeimpften? „Kleine Gruppe terrorisiert den Rest der Gesellschaft“
https://www.youtube.com/watch?v=uGZcFN0wQRQ

dieBasis ist demnach mehr als eine Protestpartei. Es seien Terroristen.

Solange Du den regierungsgesteuerten Faktencheckern, Klaus-Schwab-Rekruten und Propaganda-Medien Glauben schenkst, wirst Du aus Deiner Blase nicht herauskommen und freiheitsliebende Parteien weiterhin bekämpfen.

Erst Corona-Diktatur, dann Klima-Diktatur, dann Weltregierung mit Totalüberwachung. Ist es das, was Du Dir wünschst? Bist Du womöglich nur dem Wahnsinn verfallen, die Welt zu retten und Herr über Leben und Tod zu spielen?

ich bin nicht "leitmedienverseucht"

Es reicht wenn man sein Verstand einsetzt und schaut was die Covidioten in und um dieBasis machen und von sich geben.

Beispiel von einem euren Ober-Covidioten: 

https://www.volksverpetzer.de/bericht/bh...rlag-ende/

https://www.volksverpetzer.de/corona-fak...ktencheck/

https://twitter.com/beauftragtgg/status/...8934448130

https://www.buchreport.de/news/goldegg-v...hakdi-ein/

das zeigt doch deutlich wessen braunen Geistes ihr seid!

verpisst euch ihr Nazis!
Zitieren
#14
Jawoll, verpißt Euch Ihr Nazis!

Leitmedien: Volksverpetzer Blog des Jahres 2019
https://www.ardmediathek.de/video/landes...EyMjA0MTc/

Sagte doch "leitmedienverseucht".

Es ist nicht in Ordnung, daß Gäste unser Gästeforum für ihre Agitation und Propaganda mißbrauchen. Wir brauchen uns in unserem Haus nicht mit Leuten auseinandersetzen, die als einzige Motivation die Diffamierung unserer Partei haben und gar keine Auseinandersetzung wünschen.

Als erstes müßte sich der Gast für seine infamen Beleidigungen entschuldigen, um überhaupt eine Basis für eine Diskussion zu schaffen.
Es ist alles eine Frage der Perspektive.
Zitieren
#15
Wenn dieBasis tatsächlich Antisemiten wären, wären ihre Gegner tatsächlich nur die Antichristen.

Ich würde mir darum gut überlegen, ob ich mich gegen den Antisemitismus-Vorwurf wirklich wehren sollte. Macht das lieber nicht - macht lieber mal eure Hausaufgaben im Fach "Religion", denn selbstverständlich sind Semiten "böse" - das steht schon in der Bibel (im Buch Numeri, vor allem, und im NT), und mit eben der ist niemand so leicht zu zerlegen wie der Antichrist Michael Blume.

Gerade jetzt, wo die Semiten wieder so laut schreien (und in den Fokus rücken), stehen die Zeichen für eine endgültige Aufklärung der Fragestellung, was ein "Semit" tatsächlich ist, besonders gut: Die Naziverbrechen braucht man dazu nicht "relativieren", da die Nazis nämlich Semiten waren. Ihr müßt nur mal herausfinden, was einen Semiten definiert - das ergibt sich nämlich nicht aus der banalen Frage, was jemand in seinem Perso als "Glaubensbekenntnis" (Konfession) stehen hat, sondern aus seinem Verhalten gegenüber seinen Nächsten.

Wenn ihr nur das leisten würdet, wären diese Antichristen schon "abgeschossen" ! ! ! Aber reinarbeiten müßt ihr euch halt, also machen, was so Laien wie die "Volksverpetzter" überhaupt nicht machen. Volksverpetzter tröten nur mit der Staats~ und Semitenpropaganda in ein und dasselbe Rohr, denn die sind ja nur auf "Likes" scharf.

Dass ein Semit Semiten erschlägt, ist keineswegs ungewöhnlich - ganz im Gegenteil: Der Brudermord ist legendär und für den Ehebrecher "Mensch" nur allzu typisch.
Zitieren
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste