Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die vier Säulen
#16
(07.06.2021, 11:04)Dieter Blum schrieb: Hallo Gast 22,

jeder Mensch darf seine -an sich subjektive- Meinung haben. Auch hier haben wir mit vielen Hundert Mitgliedern darüber nachgedacht und diskutiert. Das Ergebnis sind die 4 bekannten Säulen. Die Wahrnehmungs- und Kommunikationspsychologie deckt ein breites Spektrum ab so dass auch hier vielerlei Möglichkeiten offen sind. Esoterisch und Unseriös sind Begriffe die versuchen den Hörer in eine bestimmte Bahn zu lenken. Das ist für mich persönlich nicht gut...da bleibt für viele Menschen, die keinen starken Meinungswillen haben, kein Platz für freies Entscheiden. Deine Vorschläge (sind auch Schläge) wurden zur Kenntnis genommen jedoch finden sie wenig Anklang da sie sich sehr "begrenzt" anhören und anfühlen.
Trotzdem ein großes Danke für dein Engagement...viel Erfolg weiterhin...

Auch ich kann den von Gast 22 mitgeteilten Überlegungen nur zustimmen. Zumal er seine Gedanken gut begründet hat.

Umso mehr enttäuscht mich die Reaktion von D. Blum, der - offenbar ein früher Parteimann - sofort dünnhäutige Abwehrreaktionen zeigt. Frage an ihn: Wieso sind die sachlichen Vorschläge von Gast22 "Schläge"? Und gegen wen?

Wer eine Partei mit der Absicht gründet, an der Behebung von Fehlentwicklungen des Gemeinwesens aktiv mitzuwirken, dieses zudem mit dem Bestreben, seine Gesundung i zu erreichen, muß sich überlegen, was und wie er etwas sagt. Das lehren eben u.a. Ergebnisse der Wahrnehmungs- und Kommunikationspsychologie.
Oder, um es etwas simpler zu formulieren: Der ausgeworfene Wurm muß dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!

An solch simplen Wahrheiten wird auf Dauer niemand vorbeikommen, es sei denn er will glanzvoll untergehen.

Wer also wie Gast 22 empfiehlt will helfen, nicht schlagen!

Das Prozedere erinnert mich übrigens an eine frühere Parteienneugründung: Auch jene Partei hatte ausdrücklich einen besonders netten Umgang miteinander auf ihre Fahnen geschrieben, das sogar als eine Art Alleinstellungsmerkmal für sich reklamiert.

Sehr schnell zeigt sich aber eine Kehrseite: Wer als "Neuer" oder Außenstehender hinzukommen wollte, hatte andachtsvoll die hohen Erkenntnisse der Gründerväter  zu akzeptieren, auch wenn er vieles fundiert widerlegen konnte.
Derartige Kritik wurde bald als Angriff, als "Schlag" gegen die so genialen Erkenntnisse der Gründer abgebügelt (den Begriff "Schwarmintelligenz" gab es damals noch nicht). Selbstredend spielte in diesen Fällen "Nettikette" keine Rolle mehr.

Auch sonst hat wohl noch nie eine Partei so sehr gegen die eigenen Grundsätze gesündigt - was vielleicht auch daran lag, daß kaum jemals eine Partei sich als Partei des besseren Umganges miteinander so sehr herausgestrichen hat.

Die Partei ging übrigens, nach einem sensationellen Wahlerfolg (wohl ihr größtes Problem) in wüsten Intrigen und gegenseitigen Beschimpfungen des Führungspersonals unter. Heute erinnert sich kaum noch jemand an sie. Ich war übrigens kein Mitglied.

Ich möchte betonen, daß mein Beitragt nicht als persönlicher Angriff oder Rundumschlag gedacht ist.
Ein warnendes Beispiel könnte er aber wohl allemal sein!
Zitieren
#17
Guten Abend! Ich teile die Bedenken/Vorschläge von Gast22 in vollem Umfang. Genau das waren die Gründe, wegen derer ich länger hinsichtlich einer Mitgliedschaft gezögert hatte. Finde die Begriffe für die 4 Säulen etwas ungeschickt gewählt und die Vorschläge prima!
Zitieren
#18
Heje ^^
ich sehe das ganz ähnlich wie Gast22,

Aber wenn nen ganzer Haufen normaler Leute zusammenkommen und ne Partei gründen,
dann kommen auch nicht ganz si gute oder Presse gerechte Sachen dabei raus , na und?

Macht miit, und bei den nächsten Dingen bestimmt ihr mit.
Aber die Mehrheit will nicht immer so wie ihr oder ich...

Deshalb bleibe ich aber noch lange nicht zuhause vor der Glotze! 


           UNITE !!!  und viele Grüsse  Cris
 (ihr findet mich --> https://www.demokratie-netz.eu/forum1 )
Zitieren
#19
Hallo in die Runde, ich habe gestern meinen Mitgliedsantrag gestellt, nicht zuletzt deswegen weil mir das Voranstellen der vier Säulen sehr gut gefällt. Ihre Bezeichnungen ergeben für mich ein gesundes, lebendiges Ganzes. Die Vorschläge die Gast 22 nahegelegt hat, klangen für mich nahezu seelenlos und hätten mich nicht so angezogen. Also hiermit meine Gratulation für ein gelungen formuliertes, lebendiges Fundament einer zukunftsfähigen Gesellschaft.
Zitieren
#20
Hatte nicht gedacht meinen Beitrag so einfach senden zu können! Beste Grüße Marko Slacanin
Zitieren
#21
(14.06.2021, 22:30)Corinna E. schrieb: [...]
Wir haben in unserer Gesellschaft keine Schwarmintelligenz [..]

.. was auch daran liegen könnte, dass Menschen gar keine Schwärme bilden, sondern eher zu Horden neigen. Genau dieser Umstand erzeugt doch die meisten Probleme in Massengesellschaften, alles, was eine Horde übersteigt, wird zum Abstraktum und macht Menschen zu etwas, was sie nicht sind. Nur über Zahlenkolonnen, Statistiken und Medienberichte verknüpft mit der Masse. Hochmanipulierbar. Die Masse durch den Schwarm zu ersetzen, ist eigentlich nur ein Austausch von Fehlsichten. 

Was zudem an der Metapher stört und auf soziologische Verständnisprobleme deutet: Schwarmintelligenz dient überschaubaren akuten Entscheidungen (wird kalt, ab innen Süden). Die reichen für komplexe gesellschaftliche Vorgänge nicht.  Eine Säule dieser Art wird den Tisch wackeln lassen (und ist übrigens nicht "esoterisch", sondern entstammt eher  populistischen Ansätzen der letzten 10 Jahre). Erinnert mich stark an "Arbeiter der Faust und der Stirn" ... von der Unsinnigkeit der Wortwahl, die aber wohl nie zufällig ist.
Zitieren
#22
(15.06.2021, 11:08)Dieter Blum schrieb: [quote pid="11562" dateline="1623749371"]
Ach ja, was ich gestern noch vergessen hab: Die Sätze in der Antwort von Dieter Blum auf die wirklich freundlich vorgebrachten und gut begründeten Vorschläge von Gast22 sind nach meinem Empfinden viel eher als "Schläge" zu bezeichnen. Ist vielleicht der Inhalt des Textes von Gast22 nicht verstanden worden? So kommt mir das zumindest vor.

Das ist das schöne an unserer Partei...jeder darf verstehen was er verstehen will...ist doch toll...
[/quote]

so toll finde ich das nicht .... so funktioniert  nur ein Kegelklub (und selbst bei einer Bürgerinitiative  kracht es da sofort), da sind blutige Schlachten um Entscheidungen geradezu vorprogrammiert. Denn wenn es an echte Politik geht, reicht es eben nicht mehr, dass jeder versteht, was er gerne reindeuten möchte, dann hat das Konsequenzen, die man dann vertreten oder auch nicht vertreten kann.

die Zitatfunktion funktioniert hier leider nicht korrekt (falsche Verschachtelung ...)
Zitieren
#23
Hallo
Was will dieBasis den mit ihrem 4 Säulen Modell den eigentlich für eine Partei sein? Wenn eine Partei mit nun mehr als 22 000 Mitgliedern  über den Schwarm etwas regeln will, muss erst einmal jeder dieser Pateimitglieder wissen was Schwarmintelligenz eigentlich bedeutet. Wer so Politik  in einem Haifischbecken machen willl hat schon verloren wenn er solche Debatten führt. Wie einigen hier schon wissen hat man die Basis mit Maulwürfen unterwandert hier muss also im Schwarm  gehandelt werden sonst hat  dieBasis schon am Start verloren. Deshalb ist es müßig über das 4 Säulen Modell zu debattieren.
Zitieren
#24
(28.07.2021, 14:28)Mick schrieb: Hallo
Was will dieBasis den mit ihrem 4 Säulen Modell den eigentlich für eine Partei sein? Wenn eine Partei mit nun mehr als 22 000 Mitgliedern  über den Schwarm etwas regeln will, muss erst einmal jeder dieser Pateimitglieder wissen was Schwarmintelligenz eigentlich bedeutet. Wer so Politik  in einem Haifischbecken machen willl hat schon verloren wenn er solche Debatten führt. Wie einigen hier schon wissen hat man die Basis mit Maulwürfen unterwandert hier muss also im Schwarm  gehandelt werden sonst hat  dieBasis schon am Start verloren. Deshalb ist es müßig über das 4 Säulen Modell zu debattieren.

Schwarmintelligenz ist ungefähr dasselbe wie Herdenimmunität, nur ohne Impfung.
Zitieren
#25
Schwarmintelligenz ist das, was ein langlebendes Ökosystem ausmacht - wenn also die Vertebraten mitsamt den Invertebraten, Einzellern, Bäumen, Pilzen, Meeren, Viren und Bergen an nur ein und demselben Strang ziehen oder mitsamt der Erde und Sonne in die gleiche Richtung fliegen, wo du dich dann fragst: "Komisch - haben die sich untereinander etwa alle abgesprochen und alle auf dieselbe Richtung geeinigt, oder woher wissen die, wo's lang geht?!"

Die Greenhorns welche evoutionstechnisch gesehen erst ganz "neuerdings" anders wollen, hocken stattdessen im Bundestag und suchen noch ihr Hirn.

Impfstoffe sind entgegen der Märchen vom Robert-Koch-Studio außerdem keine "Erfindung" oder "Innovation" des 19. Jahrhunderst, sondern lediglich eine ENTDECKUNG (!) - die gab es nämlich schon immer. Drosten & Co. haben aber nur bestochene Deppenschulen besucht - darum wissen die das nicht.

Impfstoffe sind Reste / Ergebnisse aus verschiedentlich stark dekonstruierten Bakterien und / oder Viren - die gibt es also schon, seit dem es die Verwesung, Verdauung, Verwitterung, Blitzschläge und das UV-Licht gibt. Dagegen gehalten sind die Dinosaurier noch verdammt jung und der PCR-Test nur noch nicht ganz auf der Höhe natürlichen Know-Hows.
Zitieren
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste