Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Machbegrenzung: Souveränität
#1
Mit den Europäischen Institutionen haben wir noch eine neue Hierarchie von Regierer eingeführt, die weniger zuhören, abstrakter, realitätsferner, volksferner sind und gleichzeitig weniger Rechenschaftspflicht, weniger Transparenz, weniger Freiheit anbieten. Wenn die demokratische Macht auf immer wenige Personen konzentriert wird, macht dies die Länder aufgrund eines zentralen Angriffspunktes sogar anfälliger für Korruption und Falschdarstellungen. Die Folgen davon wirken sich leider direkt auf mehrere Länder aus.

Zentralisierung und Verallgemeinerung fordern Abstraktion, was bedeutet, dass Details und Randbedingungen verloren gehen und auch Bürokratie entsteht, weil Daten gesammelt, kommuniziert und durch verschiedene Instanzen übertragen und gefiltert werden müssen, was die Papierarbeit aufbläht und zu einem Verlust von Einsichten, Zielen und Vorgaben führt, Beamten überlastet, unnötigen Transaktionen und Papierkram verursacht, zu Zeit- und Geldverschwendung führt, da durch mehrere Iterationen und Beratungen mehr Menschen beteiligt werden. Am Ende kommen wir nicht mehr zu den eigentlichen Themen und verlieren den Blick für die wirklichen Probleme und können wir auch nicht zeitnah Lösungen finden oder implementieren für die Betroffenen.

Es ist besser, Probleme an der Quelle zu lösen, anstatt sie immer wieder hoch und runter zu propagieren, um Zeit, Geld und andere Ressourcen für alle Beteiligten zu sparen.  Wenn wir zu Hause ein Problem haben, gehen wir auch nicht direkt zum Gericht oder zum Bürgermeister oder nach Berlin, sondern wir versuchen, es zuerst intern zu lösen. Jeder löst seine Probleme zu Hause anders, auch wenn die meisten Probleme für alle Menschen gleich sind, und dass ist auch in Ordnung wenn alle Beteiligten einverstanden sind. Wir müssen verstehen und zulassen, dass es mehrere, unterschiedliche Lösungen für verschiedene oder sogar dieselben Probleme in verschiedenen Gemeinschaften geben kann.

Es wäre von Vorteil und zum Wohle aller, die Zentralisierung, die Vereinheitlichung, die Bürokratie loszuwerden und Probleme so weit wie möglich lokal zu lösen, indem die Menschen in den Entscheidungsfindungs- und Lösungsfindungsprozess einbezogen werden die Betroffen sind. Wenn es eine gute Lösung gibt, werden andere sie ohnehin automatisch untersuchen, vergleichen und kopieren, ohne viel Anstalten zu machen. Man kann die Probleme und Lösungen und die Argumentation hinter diesen Lösungen nachher dokumentieren, so dass die Gemeinschaften voneinander lernen können, anstatt sich gegenseitig zu belehren.

Leider wird am Anfang mit der Zentralisierung viel Gutes versprochen, aber am Ende wird sie immer missbraucht. Freiheit und Vielfalt erreicht man durch Dezentralisierung und Selbstbestimmung. Zentralisierung und Monopolen führen zu Unterdrückung und Diktatur.

Europäische Gerichte befürworten Zwangsimpfungen (https://de.rt.com/europa/115616-entschei...pfung-ok/) aber keine Urteile oder Sorgen über Todesfälle durch Impfung, Armutstote durch Kapitalismus, Kriegsopfer durch Imperialismus, Zerstörung und Verschuldung durch falsche Politik, Gewalt und Missbrauch durch Bildungsmangel, Umweltverschmutzung durch Profitmaximierung, Unwissen durch Propaganda, Spaltung und Isolation durch Psychoterror, Ungerechtigkeit durch Korruption, Hungersnot durch Lebensmittelverschwendung und Gier, Kindesmissbrauch durch religiöse Indoktrination, Diktatur durch Immunität, great Resets durch Lügen, Zwang und Gewalt, Schwarz-Weiß-Denken durch Digitalisierung, Schutz von Menschen auf Kosten anderen Menschen, Führung ohne Vorbildfunktion ...

Europa zeigt Solidarität wenn die Verluste von allen geschultert werden, aber die Gewinne von einigen wenigen. 
https://de.rt.com/inland/116331-bundesve...en-corona/

Banken kündigen die Konten von bestimmten unerwünschten Meinungen. Wird die Europäische Zentralbank die zukünftige Politik in unserem Land bestimmen?

gute Nachbarschaft, ja ....  Zentrale Diktatur, nein danke.
Zitieren
#2
https://de.rt.com/europa/118862-rechtspr...ur-der-eu/
Zitieren



[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste