Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Cradle to cradle
#1
Hallo zusammen,
ich habe den Begriff "cradle to cradle" in der Suche eingegeben. Kein Ergebnis.
Wer den Begriff nicht kennt, kann sich hier einen ersten groben Überblick verschaffen worum es geht:
https://www.youtube.com/watch?v=g1tIGLy3PHw
Ich finde das ist ein wichtiges Thema.
Vielleicht gibt es ja hier Leute mit Interesse daran.
Es ist ein themenübergreifender Lösungsansatz und passt z.B. zum Thema Wirtschaft, Nachhaltigkeit, Umweltschutz. . .
Freue mich über Hinweise und Meinungen dazu.
HG,
Stefan
Like Zitieren
#2
Hallo Stefan,

den Begriff "cradle to cradle" habe ich auch schon öfter gehört und ist meiner Meinung nach ein vielversprechender Ansatz für nachhaltiges Wirtschaften, um den Ressourcenverbrauch zu minimieren.
Ich werde das auch definitiv in der Umweltschutz AG aufgreifen, da dies, wie du schon gesagt hast, ein wichtiges Thema ist.

Viele Grüße,
Christoph
"Wir müssen wissen was los ist. Wenn wir nicht wissen, was los ist, können wir nicht richtig handeln."
- Dr. Reiner Füllmich -
Like Zitieren
#3
Nach all den Erfahrungen der Vergangenheit und Gegenwart leben wir immer noch in einer Welt voller Ausbeutung, Verschmutzung und Ausrottung. Wenn wir nicht mögen, dass eine obere Klasse von Menschen ihre Macht gegenüber eine untere Klasse missbraucht, sollte die untere Klasse auch darauf bedacht sein, ihre Macht gegenüber Tiere oder die Natur nicht zu missbrauchen. Ansonsten gibt es keinen Unterschied zwischen beiden. Schade, dass wir uns nicht von dieser "Survival of the fittest"-Mentalität befreien können, die uns von einem Problem zum anderen treibt. Wir könnten uns fragen, was ist Evolution? Haben wir uns als Menschen wirklich weiterentwickelt? Oder wandeln wir uns gerade von Kindern ohne Hirn und reinem Herzen zu Besserwisser ohne Herz? Vielleicht können wir eines Tages, wenn das Herz die guten Absichten zurückfindet, wieder auf unseren gesunden Menschenverstand zählen.

"Man erntet was man sät" (Für die Wissenschaftler: Aktion = Reaktion )

Wenn wir wirklich eine bessere Gesellschaft aufbauen wollen, brauchen wir ein besseres Fundament. Und das Fundament beginnt mit einer konstruktiven Denkweise und einem liebesvollen Herzen, in erster Linie gegenüber der Natur. Wenn man gesund leben, essen, trinken und atmen will, dann pflegt man am besten die Lebenden, die Erde, das Wasser und die Luft. Manche würden sogar sagen: Du bist, was du isst.

Ebenfalls, wenn man eine bessere Zukunft und Ruhestand will, dann investiert man in seine Kinder. Wenn man einen produktiven und nachhaltigen Lebenskreislauf haben will, in dem alle, von unten nach oben, miteinander koexistieren können, dann muss man selbst produktiv und nachhaltig sein, von oben nach unten. Das heißt, nicht gegen, sondern mit der Natur, Natürlichkeit statt Künstlichkeit, kooperieren anstatt konkurrieren, Ursachen beheben anstatt Symptome, herausfinden und lernen anstatt raten und vermuten, durchdachte nachhaltige Lösungen anstatt Augenwischerei.

Auf der anderen Seite können wir auch versuchen den Kreislauf des Lebens umzugestalten durch Pestizide & künstliche Vitamine, nicht wiederverwertbare Abfälle, Entsorgung in Flüssen und Meeren, Abholzung ohne Nachwuchs, Aussterbung/Käfighaltung/Misbrauch/Kastrierung/künstliche Ernährung von Tieren zum Profit oder Privatvergnügen, Geo-Engineering, mehr Impfschutz, ...

Lassen Sie uns nicht Probleme und Krankheiten schaffen und dann versuchen, herauszufinden, wo es schief gegangen ist. Haben wir zu lange in der Dunkelheit gelebt, dass wir das Tageslicht nicht mehr ertragen können? Haben wir uns an die Kälte gewöhnt, dass wir keine Wärme mehr dulden? Vielleicht ist es Zeit für ein anderes Klima, in dem dunkle Wolken mit Blitz und Donner platz machen für Sonnenlicht damit wieder Leben auf Erde blühen kann.
Zitieren
#4
Es ist sinnvoll, eine private (damit sie es nicht an Kunden weiterleiten können) Umweltsteuer für Firmeneigentümer/Aktionäre einzuführen, basierend auf der Menge an Verschmutzung, die sie mit ihren Unternehmen in der Umwelt (Erde, Wasser, Luft) verursachen. Sie sollten auch gezwungen werden, alle Abfälle (Plastik, Elektronik, Chemisch, Radioaktiv, ...), die durch ihre Produkte entstehen, in ihren eigenen Häusern anzusammeln, um sie zu lehren, verantwortungsvoll zu handeln und nachhaltige/recycelbare/haltbare/biokompatible Produkte zu entwickeln, bevor sie es auf den Markt bringen. Dies wird auch sicherstellen, dass sie keinen Marktvorteil gegenüber Menschen haben, die nachhaltig wirtschaften.
Zitieren



[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste