Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum ich Mitglied wurde
#1
Mir geht es so, wie den meisten von euch.
 Mit der Politik der Altparteien von links bis rechts bin ich schon lange Zeit nicht mehr zufrieden. 
Zu bestimmten Sachthemen wie Europa-Politik, Außenpolitik, Verteidigungspolitik und vielem anderen habe ich sehr konkrete - unter Umständen auch nicht  mehrheitsfähige - Meinungen, wo ich dann im Einzelfall hier vielleicht Abstriche machen müsste. 
Im Vordergrund stand für mich der politische Kampf gegen vollkommen unsinnige Corona-Maßnahmen, die mich als Mediziner auf die Palme gebracht haben. 
 Die Maßnahme erschien mir dermaßen  überzogen, dass ich mich fragen musste, was steckt wirklich dahinter, können Politiker tatsächlich so dämlich sein, dass sie sich von Menschen wie Herrn Drosten, dessen berufliche Reputation meines Erachtens sich gerade der NullLinie nähert, ins Bockshorn jagen lassen. 
Als ich dann noch die Hintergründe zu Event 201 nachgelesen habe, mir der Stellenwert des Weltwirtschaftsforum klar wurde, ich die finanzielle Abhängigkeit der WHO von zweckbestimmten Spenden durch private Investoren wahrnehmen musste und darüber hinaus die Veröffentlichungen des hoch interessanten Journalisten Schreyer las, war für mich alles klar. Eins und eins ist zwei.  Aussetzen, auf Vernunft der Politiker letztlich dann doch noch zu setzen, das geht dann nicht mehr, wenn eine Agenda offenkundig durchgedrückt werden soll. 
Eine Pandemie, die keine ist, mit einem gentherapeutischem Massenexperiment zu beantworten, welches auch als Einstieg in die genetische Manipulation des Menschen dienen kann, ist verfassungswidrig und in meinen Augen eine Straftat. 
Hier muss nun durch eine politische Partei ein Zeichen gesetzt werden. 
Ich hoffe, dass ich mich bei der allgemeinpolitischen Meinungsbildung einbringen kann und freue mich, eine Partei gefunden zu haben, die am besten zu mir passt.
Like Zitieren
#2
Hallo Martin, genau so ist es.
Wir befinden uns in einem Krieg der multinationalen Konzerne und Oligarchen gegen die Weltbevölkerung. Wir müssen aufstehen und uns wehren. Wir sind viel mehr, viel klüger und deutlich entschlossener als die. Trotzdem sollten wir uns klar darüber sein, dass dies ein Kampf David gegen Goliath ist. Die haben sehr sehr viel Geld und dadurch Zugriff auf all die korrupten Politiker, Juristen, Beamten, Journalisten und Wissenschaftler... Ich vermute, es wird ein langer Kampf werden. Am Ende werden wir siegen.
Liebe Grüße
Markus
Like Zitieren
#3
Na dann herzlich Willkommen bei der ansammlung "unzufriedener" mit dem ziel es "besser" (in mehrfachem Sinne) zu machen!
Like Zitieren
#4
Hallo Martin,

siehe auch meinen Beitrag: Fehlleistungen der Politik unserer Tage und Abhilfevorschläge.

MfG

Thomas
Like Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste