Forum #dieBasis
Wider den Faschismus - Druckversion

+- Forum #dieBasis (https://diebasis-forum.de)
+-- Forum: Gästebereich (https://diebasis-forum.de/forum-1253.html)
+--- Forum: Warum ich in dieBasis eingetreten bin (Gäste Leserechte) (https://diebasis-forum.de/forum-773.html)
+--- Thema: Wider den Faschismus (/thread-3044.html)



Wider den Faschismus - Achim - 06.07.2021

Erstmal ein fröhliches Hallo in die Runde,


mein Name ist Achim und ich habe bereits ein paar Jährchen auf dem Buckel.
Ich war bereits in früheren Jahren politisch aktiv. Gerade als Student hatte ich mich in der ÖDP sehr engagiert.

Vieles von dem, was ich damals vertreten hatte, würde ich heute so nicht mehr sehen, da ich erkannt habe,
wie sehr ich von außen mit Falschinformationen manipuliert worden war.
Da ich irgendwann beruflich derart eingespannt war, hatte ich es nicht mehr geschafft, politisch tätig zu sein.

Die Entwicklungen spätestens seit Ende der 90er hatten mich von der einen Fassungslosigkeit zur Nächsten
getrieben. Unsere Gesellschaft hat sich im Laufe der Zeit meines Erachtens nach zu einer extremst faschistoiden
Gesellschaft entwickelt, die dem Dritten Reich in kaum einem Punkt nachsteht.

Mir ist es auch wirklich erst seit Mitte der 2000er Jahre klar, was das eigentliche Problem unserer Gesellschaft ist:
Die fehlende Demokratie. Die Menschheit durfte noch nie in den Genuß einer wahren Demokratie kommen.
Selbst im Altertum war das fraglich.

Meine Beweggründe einzutreten, sind einmal mein acht Jahre altes Kind und eine Geschichte aus meiner Vergangenheit:

Meine Großväter waren bereits früh verstorben. Mir verblieben meine Großmütter, um mich mit ihnen über deren
Verhalten im Dritten Reich zu unterhalten. In den 80ern hatte ich als Jugendlicher eben diesen Großmüttern schlimmste
Vorwürfe gemacht: „Warum habt ihr mitgemacht? Warum habt ihr euch nicht widersetzt?“

Doch da war ich dann von der einen Großmutter aufgeklärt worden. Ich durfte erfahren, dass ein naher Verwandter
meines Vaters hatte versteckt werden müssen, weil er ansonsten dem Euthanasieprogramm der Nationalsozialisten
zum Opfer gefallen wäre.

Wer sich mit der Geschichte der Eugenik auseinandergesetzt hat und erkannt hat, daß es vorgeschobene und wahre
Gründe dafür gibt, wer erkannt hat, daß wieder Familien, wie Rockefeller, dahinter stehen, der weiß, worum es bei
Corona unter Anderem geht.

Wir müssen den Menschen klar machen, daß sie der übelsten Sorte von Faschisten hinterherrennen, die es gibt.
Wir müssen den Menschen auch klar machen, daß viele vermeintlich positiven Entwicklungen in der Vergangenheit neu
bewertet werden müssen.

Ich hänge mal in den Anhang meine Gedanken zur Zeit, die ich unter dem Pseudonym "John Savage" geschrieben hatte.
(Teil 2 ist leider immer noch nicht fertig) Wer Lust hat, kann sich das ja mal durchlesen. Ich habe versucht, aufzuzeigen,
wie faschistoid unsere Gesellschaft ist. Ich habe auch versucht, die Gründe dafür zu durchleuchten.

Als Appetithappen setze ich hier mal mein Gute-Nacht-Gebet eines Polytheisten rein:

Ein Großteil der Menschen hat sich ja mittlerweile vom Glauben an einen Gott verabschiedet. Was Viele aber nicht bedacht hatten ist,
dass der Mensch ein religiöses Wesen ist, das hierin den Sinn seines Lebens zu finden sucht. So kommt es, dass die Menschen sich
wieder der Vielgötterei zugewandt haben. Wir erleben regelrecht eine Renaissance des Polytheismus. Hierbei handelt es sich um
brandneue Götter.

Mit Verstand ist diese Anhängerschaft nicht zu erklären und mit Fakten bzw. Argumenten ist jenen Menschen auch nicht beizukommen.
Negative Auswirkungen der Anhängerschaft werden gekonnt ausgeblendet. Es handelt sich um fanatische Gläubige, die mittlerweile
auch sicherlich Hexenverbrennungen durchführen würden, sofern ihr Gott dies verlangt.

Für eben jene Gläubige habe ich dieses Gute-Nacht-Gebet geschrieben.


Gute-Nacht-Gebet eines Polytheisten

Lieber Gott der IG-Farben
Mußt als Pharmalobby heute darben.
Skrupellos Gefahren findest:
Egal, ob Juden, Russen oder Viren
Die Wissenschaft, sie muß regieren.
Faschistisch zum totalen Sieg.
Damals Auschwitz, Zweiter Krieg
Ist das probate Mittel heut‘ ein Test.

Lieber Gott des CO2
Schenke mir bis nächsten Mai
Einen Tesla aus dem Amiland-Regal.
Der Pöbel, der kann gerne laufen,
Könnt sicherlich nicht sowas kaufen.
Kinderarbeit, seltne Erden
Sind Themen für die blöden Herden.
Auch Jobs im Inland sind mir scheißegal.

Lieber Gott des Feminismus
Zerstöre diesen Chauvinismus.
Männer sind das Allerletzte!
Wir brauchen hier in Deutschland zwingend
Quotenfrauen und das dringend!
Qualifikationen sind nicht wichtig
Auch Demokratie ist für mich nichtig.
Widerspruch, das wäre Hetze!

Lieber Gott des Multikultis
Feuchter Traum ein jedes Multis
Lass' die Menschen zu uns kommen.
Lass' die Löhne weiter sinken.
Sollen sie doch Wasser trinken.
Solidarität in der Gesellschaft
Wird zerstört für uns're Herrschaft.
Demokratieverlust wird hingenommen.

Lieber Gott des Genderwahn
Gott mit 'nem perfiden Plan.
Nimm den Kindern ihren Halt.
Männlein, Weiblein, alter Hut.
In Bio war ich selten gut.
Die Menschen werden umgepolt,
Familien sind überholt!
Aldous Huxley kommt jetzt bald!

Lieber Gott des Konsumismus
Hüter unsres Egoismus,
Verwöhne mich mit Deinen Gaben.
Gott der Götter unsrer Zeit,
Spendest Sinn mit Leichtigkeit.
Kaufen um des Kaufens Willen
Vernunft kann diese Sucht nicht stillen.
Was der Nachbar hat, ich will's auch haben.

Lieber Gott der freien Rede
Deine Meinung find' ich öde.
Hör gut zu, ich sag' Dir nun:
In uns'rer Zeit - und das ist wichtig -
Da ist nur meine Meinung richtig!
Wer Relotius' Märchen nicht mehr glaubt,
Dem Big Brother nun die Daumen schraubt.
George Orwell war ein Suppenhuhn.